HEXAL | Arzneimittel Ihres Vertrauens
Größe Drucken

Reiseapotheke

Was gehört alles hinein?

Mit Hexal den Urlaub unbeschwert genießen

Bald beginnt mit den „Großen Ferien“ und dem wohlverdienten Sommerurlaub wieder die schönste Zeit des Jahres. Vor allem für Reisen außerhalb Deutschlands sollte man bei der Vorbereitung nicht nur an die richtige Kleidung denken. Ganz oben auf der „To Do-Liste“ sollte die Zusammenstellung einer auf den Urlaubsort abgestimmten Reiseapotheke stehen – vor allem dann, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Denn allein aufgrund der Sprachprobleme ist es oft schwierig, die im Falle des Falles benötigten Medikamente zu finden.

Das fängt schon mit Mitteln gegen die so genannte „Reisekrankheit“ an. Egal ob es mit dem Auto oder dem Flugzeug in den Urlaub geht: Der Ferienstart ist schnell verpatzt, wenn es einem Mitreisenden schon auf dem Weg zum Ziel übel wird. Menschen, die dauerhaft auf Arzneimittel angewiesen sind, sollten daran denken, eine ausreichende Menge ihrer Medikamente in das Handgepäck zu packen. So bleibt die Versorgung gesichert, selbst wenn es der aufgegebene Koffer nicht rechtzeitig an den Urlaubsort geschafft haben sollte.

Um die Planung der richtigen Reiseapotheke zu erleichtern, hat Hexal eine Checkliste entwickelt, die man entweder in der Apotheke bekommt oder hier ganz einfach downloaden kann: Hexal-Reiseapotheke PDF

Die Zusammenstellung der richtigen „Notmedikamente“ hängt natürlich immer auch vom jeweiligen Urlaubsziel ab. Gerade in den Süden sollte man beispielsweise Präparate gegen Übelkeit oder Erbrechen mitnehmen. Gegen die „Sommergrippe“, die vor allem bei stark klimatisierten Hotels zuschlagen kann, sind Medikamente gegen Husten oder Schnupfen hilfreich. Zusätzlich helfen können Allergiemittel, Präparate gegen Insektenstiche oder Sonnenbrand und - speziell für Aktivurlauber - Salben oder Gele gegen Prellungen und Verstauchungen.

Optimal ist es natürlich, wenn die Reiseapotheke aus einem Guss zusammengestellt ist. Gegen alle eventuell auftretenden gesundheitlichen Probleme gibt es Arzneimittel Ihres Vertrauens von Hexal. Jede Apotheke berät hierzu gerne. Hier kann man auch in Erfahrung bringen, ob vielleicht ein zusätzlicher Impfschutz für die Reise erforderlich ist. Daran sollte man aber rechtzeitig denken. Denn Schutzimpfungen benötigen Zeit, bis sie ihre volle Wirksamkeit entfalten können.

Die Reiseapotheke: Was gehört alles hinein?

Durchfall – ein häufiges Problem im Urlaub

Bei Reisekrankheit, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen

Bei Schmerzen und Fieber

Gezielt Bewegungsschmerzen behandeln*

Die intelligente Hilfe bei Migräne

Gegen Allergien

Gegen Lippenbläschen (Herpes)

Sodbrennen durch fremde Kost?

*Bei Beschwerden (Schwellungen und Entzündungen) in gelenknahen Bereichen


Acic® Creme bei Lippenherpes, 50 mg/g Creme: Wirkstoff: Aciclovir. Anwendungsgebiete: Zur lindernden Behandlung von Schmerzen und Juckreiz bei häufig wiederkehrenden Herpesinfektionen mit Bläschenbildung im Lippenbereich (rezidivierender Herpes labialis). Enth. Cetylalkohol und Propylenglycol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Mat.-Nr.: 2/51004130 Stand: März 2013
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de

Cetirizin HEXAL® bei Allergien, 10 mg Filmtabletten: Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 6 Jahren zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis und zur Linderung von Nesselsucht (Urtikaria). Warnhinweis: Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51006911 Stand: Januar 2014
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Cetirizin HEXAL® Saft bei Allergien, 1 mg/ml Lösung zum Einnehmen/- Tropfen bei Allergien, 10 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung : Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 2 Jahren zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis sowie zur Linderung von Nesselsucht (Urtikaria). Saft: Enthält Methyl(4-hydroxybenzoat) und Propyl(4-hydroxybenzoat). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Mat.-Nr.: 2/51007080/51006905 Stand: Januar 2014
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Ibu-LysinHEXAL 684 mg Filmtabletten: Wirkstoff: Ibuprofen-DL-Lysin (1:1)
Anwendungsgeb.: Sympt. Behandl. von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschm., Regelschm., Zahnschm. sowie Fieber u. Schmerzen bei Erkältung. Sympt. Behandl. von akuten Migränekopfschm. mit od. ohne Aura.
Reaktionsvermögen! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Apothekenpflichtig.
Mat.-Nr.: 2/51002743 Stand: August 2011
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


IbuHEXAL® akut 200 mg Filmtabletten, IbuHEXAL® akut 400 mg Filmtabletten:: Wirkstoff: Ibuprofen Anwendungsgebiete: Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie Kopf-, Zahn-, Regelschmerzen; Fieber. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51000970
Stand: April 2010
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de


IbuHEXAL® Schmerzgel, 5% Gel: Wirkstoff: Ibuprofen. Anwendungsgeb.: Zur alleinigen oder unterstützenden äußerlichen Behandlung bei Schwellungen bzw. Entzündung der gelenknahen Weichteile (z. B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder, Gelenkkapsel), u. Sport- und Unfallverletzungen (wie Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51002803 Stand: September 2011
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de



Naratriptan HEXAL® bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten: Wirkstoff: Naratriptan. Anwendungsgebiete: Akute Behandlung der Kopfschmerzphase von Migräneanfällen mit oder ohne Aura. Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51005705 Stand: März 2013
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


OMEP® HEXAL 20 mg MAGENSAFTRESISTENTE TABLETTEN: Wirkstoff: Omeprazol. Anwendungsgeb.: Zur Behandl. v. Refluxsympt.
(z. B. Sodbrennen, Säurerückfluss) b. Erw.; Enth. Glucose u. Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Mat.-Nr.: 2/51004715 Stand: April 2012
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de


OMEP® HEXAL 20 mg, magensaftresistente Hartkapseln: Wirkstoff: Omeprazol. Anwendungsgeb.: z. Behandl. v. Refluxsympt. (z. B. Sodbrennen, Säurerückfluss) b. Erw.; Warnhinweis: Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51006899 Stand: Juli 2013
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de


Perocur® forte 250 mg, Hartkapseln: Wirkstoff: Saccharomyces-cerevisiae HANSEN CBS 5926-Trockenhefe (= S. boulardii). Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankun-gen, zur Vorbeugung und Behandlung der Beschwerden von Reisedurchfällen sowie Durchfällen unter Sondenernährung, zur begleitenden Behandlung bei länger bestehenden Formen der Akne. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51003978 Stand: September 2011
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Vomacur®, 50 mg Tabl., /- 40/- 70/- 150 mg, Zäpfchen: Wirkstoff: Dimenhydrinat. Anwendungsgebiete: Vorbeugung u. Behandl. v. Reisekrankh., Schwindel, Übelk., Erbrechen. Dimenhydr. ist zur allein. Behandl. v. Zytostatika-induz. Übelk. u. Erbrechen nicht geeignet. Warnhinweis: Vomacur®: Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Mat.-Nr.: 2/642894/51000688 Stand: Februar 2009/Januar 2010,
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de


Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Im Fall von medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.