Hexal
Größe Drucken

Suchtmedizin

Was sind Opioide?

Opioide sind Substanzen, die über Opioidrezeptoren im Körper ihre Wirkungen entfalten. Man unterscheidet zwischen körpereigenen (endogenen) und von außen, therapeutisch oder missbräuchlich, zugeführten (exogenen) Opioiden. Endogene Opioide sind Endorphine und Enkephaline, die unter anderem bei der Verarbeitung von Stress eine Rolle spielen.

Exogene Opioide werden aus dem Milchsaft (Rohopium) des Schlafmohns gewonnen oder können synthetisch hergestellt werden. Opioide unterdrücken den Schmerz und sind daher eine wichtige Medikamentengruppe in der Schmerztherapie. Zur Gruppe der Opioide gehören beispielsweise Methadon, Fentanyl, Hydromorphon, Diacetylmorphin (Heroin) oder Buprenorphin. Diese Opioide fallen in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz und müssen vom Arzt auf einem speziellen Rezept verschrieben werden.

Heroin gilt als das am stärksten abhängig machende Opioid. Missbräuchlich verwendet wirkt Heroin entspannend und euphorisierend, es dämpft die geistige Aktivität, Konsumenten fühlen sich glücklich und zufrieden, Probleme können ausgeblendet werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.