Diagnostik und Therapie der Endometriose – ein Update

Welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Endometriose werden aktuell empfohlen? Im folgenden Update erläutert Prof. Dr. Thomas Römer die möglichen Methoden der Diagnostik und der Therapie.
Lokalisierung der Endometriose

Hintergrund

Die Endometriose ist eine östrogenabhängige, gutartige Erkrankung, von der etwa 10 bis 15 % der Frauen im reproduktionsfähigen Alter betroffen sind.1 Typisch für diese Erkrankung ist eine Anreicherung von endometriumähnlichem Gewebe (Drüsen und Stroma) außerhalb der physiologischen Schleimhaut des Cavum uteri. Dieses Gewebe außerhalb der Gebärmutter kann zyklischen Schwankungen unterliegen.2
Die Endometriose führt zu Blutungsstörungen und starken Schmerzen. Die Folge von Endometrioseherden außerhalb der Gebärmutter sind chronische Entzündungen, Vernarbungen und Verwachsungen, Blutungen in der Bauchhöhle und oftmals ein unerfüllter Kinderwunsch. Das klinische Erscheinungsbild der Erkrankung kann sehr vielgestaltig und der Leidensdruck betroffener Frauen sehr hoch sein, insbesondere bei starken Schmerzen und unerfülltem Kinderwunsch.2-4
In Abhängigkeit von der Lokalisation des Endometrium-ähnlichen Gewebes können die typischen klinischen Symptome auftreten (s. Tab. 1).2,3,5

Die Heterogenität in Symptomatik und Lokalisation der Endometrioseherde außerhalb der Gebärmutter trägt u.a. zu einer erschwerten und verzögerten Diagnostik der Endometriose bei. In vielen Fällen ist heute klinisch und durch bildgebende Verfahren eine Diagnose der Endometriose möglich.3

Therapieoptionen

Therapie der Endomatriose

Abhängig von Kinderwunsch und klinischer Symptomatik der Patientin sind sowohl hormonelle als auch operative Maßnahmen zur Behandlung der Endometriose sinnvoll und bedürfen jeweils eines individuellen Konzepts (s. Tab. 2).

Bei der Wahl der Behandlung sind die jeweiligen Vor- und Nachteile der Therapiemaßnahmen zu berücksichtigen (s. Tab. 36-8 und Tab. 49).

Operative und medikamentoese Therapie der Endometriose

Die hormonelle Therapie steht im Mittelpunkt der medikamentösen Therapie, da die Erkrankung östrogenabhängig ist. Es können hormonelle Kontrazeptiva wie Gestagen-Monopräparate verordnet werden.10-14

Eine entsprechende individuelle Therapieplanung ist zu empfehlen. Oft eignet sich eine Kombination von operativen und medikamentösen Methoden der Behandlung unter Einbeziehung alternativer Methoden, wie z. B. Akupunktur und Ernährungsumstellung.15-17

 

Schlussfolgerungen

Die Endometriose ist eine sehr häufige Erkrankung in der fertilen Lebensphase der Frau und bedarf besonderer Aufmerksamkeit in der Diagnostik. Eine frühe Diagnosestellung der Endometriose führt zu verbesserten Therapiemöglichkeiten und einer günstigeren Prognose für die Patientin. Bei ausgeprägten Endometrioseherden außerhalb der Gebärmutter und Befall der Nachbarorgane ist eine interdisziplinäre Planung von Diagnostik und Therapie, am besten in einem Endometriosezentrum mit den entsprechenden logistischen Voraussetzungen, notwendig, damit eine optimale Versorgung dieser Patientinnen sichergestellt ist.

Autor

Prof. Dr. Thomas Römer

Erfahren Sie mehr zur Diagnostik und Therapie der Endometriose nach dem DocCheck-Login.

Weiter geht's nach Ihrer Anmeldung

DocCheck
Differen Input Types

Diese Vorteile warten auf Sie

  • Exklusive Inhalte

    Mit dem kostenlosen DocCheck-Passwort erhalten Sie Zugang zu Inhalten, die sich ausschließlich an medizinische Fachkreise richten, darunter auch zu ausführlichen Fachinformationen aus dem „Antwortgeber“ oder Detailinformationen zu Produkten von Hexal.

  • Große Community

    Werden Sie eines von mehr als 1.200.000 registrierten DocCheck-Mitgliedern und somit Teil der größten Community für medizinische Fachberufe in Europa. Nutzen Sie das Netzwerk, um sich fortzubilden, auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

  • Breites Angebot

    Profitieren Sie von den vielfältigen Informationen und Services rund um medizinische Themen. Ob Journal, eLearning-Kurse oder Apps – der eStore ermöglicht das schnelle und bequeme Herunterladen von aktuellem Medizinwissen. Unter DocCheck Jobs finden Sie ein großes Angebot an freien Stellen. Und bei Interesse an Umfragen mit Ärzten und Patienten, stehen die Experten DocCheck Research bereit.

Literatur

  1. Römer, T.: Therapie der Endometriose. Med Monatsschr Pharm 2012;35:44-51.
  2. S2k Leitlinie. Diagnostik und Therapie der Endometriose. DGGG. AWMF Nr.: 015/045. Stand: 31.08.2013 (in Überarbeitung).
    https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/015-045.html, zuletzt aufgerufen in 07/2020.
  3. Agarwal, SK. et al.: Clinical diagnosis of endometriosis: a call to action. Am J Obstet Gynecol 2019;220:354 e1-e12.
  4. Johnson, NP. et al.: World Endometriosis Society consensus on the classification of endometriosis. Hum Reprod 2017;32:315-24.
  5. Ulrich, U. et al.: Leitlinie für die Diagnostik und Therapie der Endometriose. Geburtshilfe Frauenheilkd 2014;74:1104-17.
  6. Duffy, JM. et al.: Laparoscopic surgery for endometriosis. Cochrane Database Syst Rev 2014;3:CD011031.
  7. Hart, RJ. et al.: Excisional surgery versus ablative surgery for ovarian endometriomata. Cochrane Database Syst Rev 2008;(2):CD0044992.
  8. Hart, RJ. et al.: Excisional surgery versus ablative surgery for ovarian endometriomata. Cochrane Database Syst Rev 2008;(2):CD0044992.
  9. Ferrero, S. et al.: Current and Emerging Therapeutics for the Management of Endometriosis. Drugs 2018;78:995-1012.
  10. Casper, RF.: Progestin-only pills may be a better first-line treatment for endometriosis than combined estrogen-progestin contraceptive pills. Fertil Steril 2017;107:533-6.
  11. Schweppe, K-W.: Different progestins in the treatment of endometriosis – are there relevant differences? Horm Mol Biol Clin Investig 2010;3:473-5.
  12. Strowitzki, T. et al.: Detailed analysis of a randomized, multicenter, comparative trial of dienogest versus leuprolide acetate in endometriosis. Int J Gynaecol Obstet 2012;117:228-33.
  13. Strowitzki, T. et al.: Dienogest in the treatment of endometriosis-associated pelvic pain: a 12-week, randomized, double-blind, placebo-controlled study. Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol 2010;151:193-8.
  14. Römer, T.: Long-term treatment of endometriosis with dienogest: retrospective analysis of efficacy and safety in clinical practice. Arch Gynecol Obstet 2018;298:747-53.
  15. Sillem, M. et al.: Osteopathy for Endometriosis and Chronic Pelvic Pain – a Pilot Study. Geburtshilfe Frauenheilkd 2016;76:960-3.
  16. Parazzini, F. et al.: Diet and endometriosis risk: a literature review. Reprod Biomed Online 2013;26:323-36.
  17. Yamamoto, A. et al.: A prospective cohort study of meat and fish consumption and endometriosis risk. Am J Obstet Gynecol 2018;219:178.