Gesundheitspolitik

Was die gesetzlichen Krankenkassen mit ihren Rücklagen machen

Auf 30 Milliarden Euro belaufen sich die Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen – doch kaum eine Kasse will daran etwas ändern.

Trotz der Riesen-Reserven gehen die entsprechenden Versicherten leer aus. Sie zahlen Monat für Monat nicht nur den per Gesetz festgelegten Beitrag von 14,6 % (7,3 % davon übernimmt der Arbeitgeber), sondern auch einen Zusatzbeitrag von durchschnittlich einem Prozent. Diesen legt jede Kasse selbst fest. Versicherte der Knappschaft und der AOK Rheinland/Hamburg können sich allerdings derzeit über Beitragssenkungen freuen. Die Knappschaft senkt ihren Zusatzbeitrag bereits zum 1. Oktober um 0,2 Prozent. Für die AOK Rheinland/Hamburg sind niedrigere Beitragssätze ebenfalls beschlossene Sache.

Krankenkasse Versicherte in Mio. Aktueller Zusatzbeitrag in % Beitragssenkung
Techniker Krankenkasse 10,0 0,9
Barmer 9,2 1,1
DAK Gesundheit 5,8 1,5
AOK Bayern 4,5 1,1
AOK Baden-Württemberg 4,3 1,0
IKK classic 3,2 1,2
AOK Plus 3,2 0,6
AOK Rheinland/Hamburg 3,0 1,4 +
AOK Nordwest 2,9 0,9
AOK Niedersachsen 2,6 0,8
KKH 1,7 1,5
Knappschaft 1,5 Zum 01.10.2018 um 0,2 auf 1,1 gesenkt +

Stand: 21.09.2018