Behandlungsmöglichkeiten bei Psoriasis

Biologika und Biosimilars sind biologisch hergestellte Arzneimittel (auch biologische DMARDs). Es gibt darunter verschiedene Wirkstoffklassen, die, genau wie die konventionellen, synthetisch hergestellten DMARDs, eine Überreaktion des Immunsystems unterdrücken. Sie greifen in einen der verschiedenen Abläufe der körpereigenen Immunantwort ein und können so eine Entzündung verhindern.

Für die Behandlung von Psoriasis gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da die Erkrankung bei jedem Patienten unterschiedlich verlaufen kann, sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen, welche Therapie für Sie am besten ist. 

Ziel der Therapie bei einer Psoriasis ist die anhaltende Remission. Das bedeutet, dass die Entzündung und damit die Beschwerden komplett abklingen und nur noch so gering wie möglich ausgeprägt sind.

Mögliche Behandlungsmethoden der Psoriasis sind:

  • Basistherapie
    • mit rückfettenden und pflegenden Cremes, Salben oder Lotionen ohne Wirkstoffe sowie mit Harnstoff und/oder Salicylsäure
  • Äußerliche (topische) Therapie:
    • z. B. mit Kortison (Glukokortikoide) und/oder Vitamin-D-Analoga
  • Innerliche (systemische) Therapie:
    • Konventionelle Medikamente (z. B. nicht-steroidale Antirheumatika [NSAR], DMARD-Wirkstoffe)
    • Biologika/Biosimilars
  • Physikalische Therapien:
    • UV-Lichttherapie
    • Bade-Licht-Therapie
  • Bade- und Klimatherapien
  • Psychosomatische/psychotherapeutische Therapie

Gut leben mit einer chronisch-entzündlichen Erkrankung

Auch mit einer chronisch-entzündlichen Erkrankung kann man ein zufriedenes und erfülltes Leben führen. In unserem Patientenbegleiter FeelinX® erfahren Sie, wie das aussehen kann – durch Informationen und Ratschläge von uns oder aus Erfahrungsberichten und Tipps von Patienten, die ihre Geschichte mit anderen Betroffenen teilen möchten.

Zum Feelinx® Patientenbegleiter