Hexal
Größe Drucken

Aktuelle Berichterstattungen zu Antibiotika

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patientinnen und Patienten,

Sie fragen sich und uns, wo wir unsere Medikamente produzieren. Nach der Berichterstattung der letzten Tage ist dies auch verständlich.
Wir produzieren mehr als 90 Prozent unserer antibiotischen Wirkstoffe und Produkte an unserem europäischen Standort in Kundl (Österreich). Rund 4.000 Beschäftigte sorgen dafür, dass jährlich knapp 200 Millionen Packungen Arzneimittel ausgeliefert werden können.

In Deutschland produziert Hexal an mehreren Standorten. An unserem Unternehmenssitz in Holzkirchen (Oberbayern) produzieren wir „transdermale therapeutische Systeme“ und in Rudolstadt in Thüringen befindet sich unser Excellence−Center für Atemwegserkrankungen. Aus Rudolstadt kommen Produkte wie Asthma-Sprays und Trockenpulver−Inhalatoren.

Unser größter Produktionsstandort von Arzneimitteln ist in der Nähe von Magdeburg. Hier – genauer in Barleben und Osterweddingen – werden Jahr für Jahr 10 Milliarden Tabletten und Kapseln hergestellt, verpackt und über ein modernes Logistiksystem in Deutschlands Apotheken gebracht. Die Anlage in Barleben ist eines der größten Arzneimittelproduktionsstätten in Europa mit rund 1.500 Beschäftigten.

Darüber hinaus haben wir weltweit ein Netzwerk an Produktionsstandorten. Unabhängig davon, wo wir produzieren, gelten bei Sandoz/Hexal überall in puncto Qualität, Arbeitssicherheit und Umweltschutz die gleichen Standards wie an unseren Standorten in Deutschland. Das gilt auch für Partnerunternehmen und Zulieferer. Diese werden nicht nur von den Behörden überprüft, sondern werden auch von uns in sogenannten „Audits“ kontrolliert, ob sie unsere Standards erfüllen. Diese Standards betreffen nicht nur die Qualität und die Herstellung, sondern auch die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz.

Wenn Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns (deho.service@hexal.com) oder rufen Sie uns an (0800/4392527).

Mit freundlichen Grüßen

Hexal



Informationen als PDF

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.