Hexal
Größe Drucken

Transdermale Pflaster

Häufig gestellte Fragen zu transdermalen Pflastern

Wie kommt der Wirkstoff in den Körper?

Nach Aufkleben des transdermalen Pflasters auf die Haut dringt der Wirkstoff in die oberen Hautschichten ein und gelangt dann über kleinste Blutgefäße in den großen Blutkreislauf. Von dort wird der Wirkstoff über das Blut an seinen Wirkort transportiert.

Was muss ich beim Pflasterwechsel beachten?

Beim Pflasterwechsel müssen Sie stets eine neue Hautstelle wählen. Nehmen Sie immer zuerst das alte Pflaster ab und kleben Sie dann das neue Pflaster auf. Auf welche Hautstelle das Pflaster geklebt wird, ist vom jeweils enthaltenen Wirkstoff abhängig. Daher sollten Sie hierzu die Gebrauchsinformation besonders aufmerksam lesen.

Wie oft muss ich das transdermale Pflaster wechseln?

Die Häufigkeit des Pflasterwechsels ist abhängig vom jeweiligen Wirkstoff. Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen sagen, wann Sie das Pflaster wechseln sollen. Informationen hierzu finden Sie auch in der Gebrauchsinformation.

Darf das transdermale Pflaster geteilt werden?

Im Handel gibt es zwei unterschiedliche Pflastertypen, so genannte Matrixpflaster und Reservoirpflaster. Reservoirpflaster enthalten den Wirkstoff gelöst in flüssiger Form und dürfen nicht beschädigt, geteilt oder zerschnitten werden, da dies eine unkontrollierte Wirkstofffreigabe zur Folge hätte. Bei Matrixpflastern ist der Wirkstoff nicht in einem Reservoir eingebettet, sondern befindet sich direkt in der Klebeschicht. Dadurch bleibt die Matrix auch nach Beschädigungen funktionsfähig.

Ist ein Saunabesuch oder eine Wärmeanwendung mit dem transdermalen Pflaster möglich?

Der Einfluss von Wärme (z. B. Sauna, Solarium oder Wärmflasche) auf die Wirksamkeit von transdermalen Pflastern mit verschiedenen Wirkstoffen ist unterschiedlich. So sollten Wärmequellen unter der Behandlung bestimmter transdermaler Pflaster vermieden werden, da dadurch die Wirkstoffaufnahme durch die Haut erhöht werden könnte. Nähere Informationen sind in der jeweiligen Gebrauchsinformation beschrieben.

Kann ich mit dem transdermalen Pflaster duschen, schwimmen und baden?

Sie können mit dem transdermalen Pflaster problemlos duschen, schwimmen und baden. Bei bestimmten Wirkstoffen muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Wassertemperatur von 37 °C nicht überschritten wird. In der Gebrauchsinformation finden Sie hierzu nähere Informationen.

Kann das transdermale Pflaster zusätzlich fixiert werden, falls es sich von der Haut löst?

Klebt das transdermale Pflaster trotz vorschriftsgemäßer Anwendung nicht wie gewünscht, kann es zusätzlich mit einem handelsüblichen Pflaster, das über die gesamte Fläche klebt, fixiert werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihren Arzt oder Apotheker, der Ihnen ein geeignetes Produkt empfehlen kann.

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.