Hexal
Größe Drucken
Formular abschicken

› erweiterte Suche

Teltonal® Teufelskralle 480 mg

Bei Arthrose (Verschleisserscheinungen des Bewegungsapparates)

Wirkstoff: Teufelskralle

Abb. Teufelskralle
  • gegen Schmerzen und Entzündungen der Gelenke
  • verbessert die Beweglichkeit
  • gut verträglich
  • nur 2 mal täglich 1

Jeder zweite Deutsche kennt Gelenkschmerzen! Verschleißerscheinungen (med.: Arthrose) sind nicht nur eine Alterserscheinung, vorangegangene Verletzungen eines Gelenks, starke oder einseitige Belastung, aber auch Bewegungsmangel können schon früh zu einer Abnutzung führen.

Das Angebot der Natur: Teufelskralle
Die Heimat der Teufelskralle sind die Wüsten des südlichen Afrikas. Sie verdankt ihren Namen ihren auffäligen, krallenförmigen Früchten. Die Wurzel enthält entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkstoffe. Teltonal enthält hochdosiert den Extrakt der Teufelskrallenwurzel und hilft bei Arthrosen die Schmerzen und Entzündungen in Gelenken zu mildern.

Teufelskralle ist sehr gut verträglich. Aufgrund des Gehalts an Bitterstoffen werden vermehrt Verdauungssäfte produziert, auf diesem Weg wirkt der Extrakt auch verdauungsfördernd. Was dem einen nützlich sein kann, schadet dem anderen: Bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür sollte Teufelskralle nicht, bei Gallensteinen nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.


Ausführliche Informationen zum Thema:Weitere Informationen unter www.schmerz.de


Teltonal® Teufelskralle 480 mg, Filmtabletten

Teltonal® Teufelskralle 480 mg, Filmtabletten


Wirkstoff:
Teufelskrallenwurzel - Trockenextrakt 480 mg

apothekenpflichtig
enthält Lactose

Packungsbeilage

PackungsgrößePZNPreis
N120 Filmtabletten061045807,85 Euro*
N250 Filmtabletten0610459718,34 Euro*
N3100 Filmtabletten0610460528,85 Euro*
2 x 100 Filmtabletten0610461149,54 Euro*

* Apothekenverkaufspreis nach Lauer-Fischer

Teltonal® Teufelskralle 480 mg, Filmtabletten:: Wirkstoff: Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur unterstützen-den Behandlung bei Verschleißerscheinungen (degenerative Erkrankungen) des Bewe-gungsapparates. Enth. Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Pa-ckungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51008179 Stand: Januar 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, http://www.hexal.de


Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.